Glasfaserausbau: Straßenpaten gesucht!

Damit der Glasfaserausbau erfolgen kann, muss der größte Teil der Haushalte im potentiellen Ausbaugebiet einen Vorvertrag unterzeichnen, also einen Internetzugang bei Gustav Internet verbindlich bestellen. Das hat einen einfachen, leicht nachvollziehbaren Grund:

Der Bau des Netzes ist sehr teuer. Diese Investition lohnt sich für den Anbieter nur, wenn er hinreichend viele Kunden gewinnen kann. Liegen entsprechend viele unterzeichnete Vorverträge vor, hat der Anbieter die nötige Sicherheit und kann die Investition angehen.

Oberbauerschaft hat das bereits geschafft und sogar deutlich mehr Verträge als nötig an Gustav Internet schicken können. Dort hat die Idee mit den „Straßenpaten“ also sehr gut funktioniert:

Was ist ein Straßenpate?

„Straßenpaten“ sind Bürger, die mithelfen die nötigen Vorverträge zusammen zu bekommen. Dabei übernimmt ein Bürger die „Patenschaft“ für eine Straße oder einen Bereich (z. B. in seiner Nachbarschaft), in dem er gezielt die Einwohner informiert und für den Glasfaserausbau zu gewinnen versucht. Das können natürlich auch zwei Bekannte zusammen machen.

Was muss ein Straßenpate machen?

Zuerst einmal muss der Pate sich informieren. Am 16.03.2017 wird es um 18 Uhr eine Schulung für die Paten geben (Anmeldung erforderlich => ftth@finger-hille.de). Wer an diesem Termin verhindert ist, kann die nötigen Infos auch von uns bei einem persönlichen Treffen bekommen. Es wird also niemand ins kalte Wasser geworfen sondern es gibt eine gute Vorbereitung.

Wenn alle offenen Fragen beantwortet und die Paten fit für den Einsatz sind, dann kann die Aktion starten: Es geht darum…

  • alle Einwohner im jeweils übernommen Gebiet persönlich anzusprechen
  • das Projekt und seine Vorteile vorzustellen
  • für die Teilnahme zu werben
  • Fragen zu beantworten
  • mögliche Bedenken auszuräumen
  • und sofern nötig beim Ausfüllen der Vorverträge zu helfen.

Wer kann Straßenpate werden?

Grundsätzlich jeder, der Zeit und Lust hat sich für den Glasfaserausbau bei uns einzusetzen. Gute Kontakte zu den Anwohnern sind dabei natürlich von Vorteil.

Wie viele Straßenpaten werden benötigt?

So viele wie möglich… ;-) Je mehr Paten wir haben, desto schneller und einfacher bekommen wir die Vorverträge zusammen.

Wie viele Staßenpaten haben sich bisher gemeldet?

Stand 08.03.2017:

  • 13 Straßenpaten in Eickhorst
  • 1 Pate in Husen + 1 an der Steimkestrasse
  • 2 Paten in Unterlübbe

Damit haben wir schon jetzt eine ganz gute Grundlage. Allerdings gibt es noch eine ganze Reihe von Bereichen, wo wir Deine Unterstützung sehr gut gebrauchen könnten:

Ich will Pate werden! Wie kann ich mitmachen?

Klasse, das freut uns!

Melde Dich möglichst schnell per Mail an ftth@finger-hille.de und gib bitte Deine Telefonnummer für einen Rückruf mit an.

Auch im Vorfeld beantworten wir Dir gerne Deine Fragen. Bei Interesse bekommst Du eine Einladung zur Patenschulung am 16.03.2017 (18 Uhr) oder eine persönliche Einweisung ins Thema bei einem alternativen Termin.