Ich werde nach wie vor immer wieder gefragt, wie denn nun der aktuelle Stand in Sachen „Schnelles Internet in Hille“ sei. Nach reichlicher Überlegung habe ich mich aber schon Ende 2015 dazu entschlossen, meine Bemühungen in Sachen Internetausbau in Hille einzustellen. Mir fehlt aus beruflichen Gründen einfach die Zeit, hier noch weiter tätig zu werden. Ehrlich gesagt wüsste ich auch nicht, was wir als Bürger sonst noch sinnvoll tun könnten. Alle nötigen Informationen sind vorhanden und Beispiele, wie andere Kommunen den Ausbau gemeistert haben, gibt es inzwischen ebenfalls mehr als genug. Letztendlich kann nur die Gemeinde Hille die nötigen Schritte in die Wege leiten.

Mein letzter Kenntnisstand ist folgender:

Der Kreis Minden-Lübbecke erstellt einen sogenannten „Breitband-Masterplan“ für das gesamte Kreisgebiet. Dieser soll Mitte 2016 – also in Kürze – fertig sein. Auf Basis dieses Masterplans wird es dann Aufgabe der Gemeinde sein, die weiteren Ausbauschritte voranzutreiben. Nachlesen kann man das auf der Internetseite der Gemeinde Hille, also HIER.

Dort ist auch eine Telefonnummer sowie eine Mailadresse für Fragen zum Thema „Breitbandausbau“ zu finden. Fragt also zukünftig bitte direkt dort nach, ich bin der falsche Ansprechpartner.

Es gibt seit einiger Zeit auch eine Facebookgruppe „Schnelles Internet für Hille“ mit immerhin über 140 Mitgliedern. Schaut auch dort mal rein.

Sehr engagiert in der Sache ist nach wie vor Frau Hanna Hartmann (Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Hille).

Auch Eberhard Peper (CDU, Ortsvorsteher der Ortschaft Eickhorst) ist an dem Thema dran.

Beiden möchte ich ausdrücklich für Ihre Bemühungen und die gute Kommunikation danken!

Hoffen wir mal, dass sich das lange Warten auf den Masterplan des Kreises lohnt und es dann irgendwann doch noch mal eine tragfähige Lösung für die Gemeinde gibt. Ich bin echt mal gespannt, was dabei rauskommt. Immerhin sind wir jetzt fast 7 Jahre an dem Thema dran – warten wir’s ab…