Glasfaserausbau in Eickhorst, Nettelstedt und Unterlübbe

Stand: 30.01.2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

gestern war die Informationsveranstaltung in der Sporthalle in Eickhorst. Die Präsentation mit Infos zum aktuellen Stand und den weiteren Schritten kannst Du Dir hier als PDF herunterladen:

Präsentation vom 29.01.2020 (PDF)

Zusammenfassung:

Sofern nichts Unvorhergesehenes dazwischen kommt, ist folgender Ablauf vorgesehen:
  • WICHTIG: Bis 15.02. 2020 können noch Vorverträge nachgereicht werden. Danach ist ein Anschluss nur noch mit Baukostenzuschuss möglich.
  • Sofern noch nicht geschehen, schicke bitte die Grundstückseigentümererklärung (GEE), die Du zusammen mit der Bestätigung von Gustav mit der Post bekommen hast, schnellstmöglich zurück. WICHTIG: Ohne vorliegende Grundstückseigentümererklärung = Einwilligung kann der Anschluss nicht gelegt werden!
  • Der Ausbau wird durch die Firma ELTEL durchgeführt. WICHTIG: Der Name wird sich demnächst in circet Deutschland ändern!
  • Es wird eine Hausbegehung erforderlich sein, weil sich ELTEL / circet Deutschland einen Eindruck von der jeweiligen Situation vor Ort verschaffen muss. Sowohl für die Begehung als auch für den Bau des Hausanschlusses sollen Termine vereinbart werden. Du wirst diesbezüglich kontaktiert werden.
  • Die Bauarbeiten sollen noch im Februar 2020 beginnen. Zwischen 80 und 120 Mitarbeiter werden an dem Netz arbeiten.
  • Es wird ein Bauleiter vor Ort sein, der bei Fragen und Problemen zur Verfügung steht.
  • Der Ausbau soll so „schonend“ wie möglich erfolgen, das bedeutet: Die Leitungen werden voraussichtlich z. B. unter den Gehwegen verlegt (sofern vorhanden und dort noch Platz verfügbar ist).
  • Die Fertigstellung des passiven Netzes ist für Ende Juni 2020 geplant.
  • Die ersten Kunden werden VORAUSSICHTLICH (!) ab Juli / August 2020 ihren Internetzugang erhalten.
  • Man wird Anschlüsse mit bis zu 1000 Mbit/s im Download und bis zu 500 Mbit/s im Upload buchen können.
  • WICHTIG: Nach meiner Erfahrung wäre es völlig normal, wenn es zu Verzögerungen in der Zeitplanung oder auch zu Störungen während der ersten Zeit des Netzbetriebes kommen sollte. Rechne also damit und freue Dich, wenn dann doch alles wie geplant und reibungslos laufen sollte… ;-)
Absage bekommen? Leider haben vereinzelte Adressen mit großer Entfernung zum nächsten Anschlusspunkt eine Absage bekommen. In diesen Fällen ist ein Anschluss wirtschaftlich nicht realisierbar. Auf dieses mögliche Problem wurde von Anfang an hingewiesen. Es war also leider in Einzelfällen nicht anders zu erwarten. Die betroffenen Haushalte werden nun teilweise im Zuge der Ausschreibung des Landkreises versorgt. Sollte auch dies nicht möglich sein, kann ein Anschluss ggf. mit Zuschuss / Eigenleistung der Betroffenen doch noch erfolgen. Dies sollte jedoch nur sehr wenige betreffen. Falls Du zu den Betroffenen gehören solltest, kannst Du Dich per Mail an feedback@hilleraner.de wenden. Wir schauen gerne, ob und wie wir Dich unterstützen können!